Elemente des Lehramtsstudiums

Elemente des Lehramtsstudiums:

WICHTIG:

Informationen zu den formalen Bedingungen, Ansprechpartnern, Anerkennungsmodalitäten von beruflichen Ausbildungen und die notwendigen Formulare für die Praxiselemente und das zu verfassende Portfolio finden Sie stets aktuell auf der Internetpräsenz des Zentrums für Lehrerbildung der Universität Siegen.

 

Informationen zur Bewerbung für die Studiengänge für das Lehramt an Berufskollegs mit dem Abschluss Master of Education finden Sie auf der Internetpräsenz der Universität Siegen.

 

IN DER BACHELORPHASE AN EINER KOOPERATIONSHOCHSCHULE

Einführungs- und Orientierungspraktikum (ab WS16/17) (bis SS16: Orientierungspraktikum)
Im Rahmen des bildungswissenschaftlichen Moduls Pädagogische Arbeitsfelder (B1) ist das Einführungs- und Orientierungspraktikum (ab WS16/17) beziehungsweise das Orientierungspraktikum (bis SS16) an einem Berufskolleg zu absolvieren. Das Einführungs- und Orientierungspraktikum beziehungsweise das Orientierungspraktikum werden durch ein Begleitseminar vor- und nachbereitet. Der Praktikumsbericht gilt als Prüfungsleistung und schließt das Modul ab.

Das Eignungs- und Orientierungspraktikum umfasst dabei 5 Praktikumstage pro Woche mit mindestens 4 Stunden aktiver Anwesenheit pro Tag in der Schule. Es soll möglichst innerhalb von fünf Wochen absolviert werden.

Das Orientierungspraktikum ist von mindestens 1-monatiger Dauer und umfasst 20 Stunden pro Woche, die auf mindestens 4 Tage der Woche aktiver Anwesenheitszeit verteilt werden sollen.

Informationen zur Anmeldung, den Download der Reflexionsbögen für das Portfolio sowie Ansprechpartner bei Fragen und Problemen finden Sie auf der Internetpräsenz des Zentrums für Lehrerbildung

Berufsfeldpraktikum
Im Rahmen des Bachelorstudiums ist ein außerschulisches Berufsfeldpraktikum zu absolvieren. Das Berufsfeldpraktikum umfasst mindestens 80 Stunden aktive Anwesenheit in der Praktikumsinstitution. Die Gesamtstundenzahl kann auf 4 Wochen oder einen größeren Zeitraum gleichmäßig verteilt werden. Ab dem WS16/17 kann das Berufsfeldpraktikum nur noch als außerschulisches Praktikum absolviert werden.

Eine erfolgreich absolvierte Berufsausbildung sowie Praktika im Rahmen des Hochschulstudiums können gegebenenfalls als Berufsfeldpraktikum anerkannt werden (§ 7 Abs. 2 i. V. m. § 5 Abs. 6 Satz 3 Lehrerzugangsverordnung). 

Informationen zur Anerkennung von gleichwertiger Tätigkeiten, der Anmeldung, den Download der Reflexionsbögen für das Portfolio sowie die zuständigen Academic Advisors finden Sie auf der Internetpräsenz des Zentrums für Lehrerbildung

Fachdidaktik Technik im Bachelor
Für den Zugang zum Lehramt am Berufskolleg sind im Rahmen des Bachelorstudiums fachdidaktische Inhalte zu absolvieren. Das für den Zugang erforderliche Modul Fachdidaktik Technik wird von der Universität Siegen an den Kooperationshochschulen angeboten. 

Bildungswissenschaften im Bachelor
Für den Zugang zum Lehramt am Berufskolleg sind im Rahmen des Bachelorstudiums bildungswissenschaftliche Inhalte zu absolvieren.  Das für den Zugang erforderliche Modul Pädagogische Arbeitsfelder wird den Studierenden der Kooperationshochschulen an der Universität Siegen angeboten. 

Auflagen bezüglich der Wahlpflichtmodule
Um einen möglichst problemlosen Übergang von den Kooperationshochschulen an die Universität Siegen zu ermöglichen, sind im Bachelor bestimmte Wahlpflichtmodule als verbindliche Auflage vorgegeben. Gegebenenfalls werden zudem bestimmte Zusatzmodule als verbindliche Auflage vorgegeben. Diese Module werden von der Universität Siegen angerechnet.

Zweithörerschaft
Bitte beachten Sie, dass es die Möglichkeit gibt, sich neben Ihrem Bachelor-Studium, auch als Zweithörer für ausgewählte Master-Module im Hause der Universität Siegen einschreiben zu können. Dies reduziert die abzuleistenden Pflicht-Leistungspunkte sowie den zeitlichen Aufwand während Ihres Master-Studiums. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

IN DER MASTERPHASE AN DER UNIVERSITÄT SIEGEN

Praxissemester
Im Rahmen des Masterstudiums ist ein Praxissemester an einem Berufskolleg mit einer Dauer von mindestens 5 Monaten bzw. 400 Stunden zu absolvieren.

Informationen zur Organisation, zur Platzvergabe, das Portal PraxSi, den Download der Reflexionsbögen für das Portfolio sowie Hilfe bei Fragen und Problemen finden Sie auf der Internetpräsenz des Zentrums für Lehrerbildung.  

Ergänzungsstudium Bildungswissenschaften
Im Rahmen des Bachelorstudiums werden bildungswissenschaftliche Inhalte an den Kooperationshochulen durch die Universität Siegen angeboten. Dies deckt jedoch nur einen Teil der notwendigen und bildungswissenschaftlichen Bachelormodule ab. Die noch fehlenden Bachelormodule der Bildungswissenschaften werden an der Universität Siegen im Master nachstudiert. (siehe Link zu Ihrer Hochschule) 

Ergänzungsstudium Fachwissenschaften
Sofern notwendige fachwissenschaftliche Inhalte nicht oder nicht im erforderlichen Umfang im Rahmen des Bachelorstudiums an den Kooperationshochschulen abgedeckt wurden, sind diese an der Universität Siegen nachzustudieren. (siehe Link zu Ihrer Hochschule)

 

BIS ZUM VORBEREITUNGSDIENST

Fachpraktische Tätigkeit
Bis zum Antritt des Vorbereitungsdienstes ist eine einschlägige fachpraktische Tätigkeit mit einer Dauer von insgesamt 52 Wochen nachzuweisen.

Eine Berufsausbildung nach Berufsbildungsgesetz und Assistentenausbildungen nach Landesrecht werden gegebenenfalls als fachpraktische Tätigkeit anerkannt. Informationen dazu erteilt das Landesprüfungsamt für Lehrämter.

Informationen zu den Richtlinien und zur Anerkennung finden Sie auf der Internetpräsenz des Zentrums für Lehrerbildung.

Nachweis über Kenntnisse einer Fremdsprache
Mit der Novellierung des Lehrerausbildungsgesetzes (LABG v. 12. Mai 2009) ist eine Neuregelung der bisherigen Sprachvoraussetzungen der Lehrerausbildung in Kraft getreten. Für das Lehramt an Berufskollegs mit beruflicher Fachrichtung sind Kenntnisse in einer Fremdsprache nachzuweisen.

 

Allgemeine und weitere Informationen zum Lehramtsstudium finden Sie auf der Internetpräsenz des Zentrums für Lehrerbildung an der Universität Siegen.

 

Gesetzliche Vorgaben und Grundlagen der Lehrerausbildung in Nordrhein-Westfalen finden Sie auf der Internetpräsenz der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung in NRW.