Landesinitiative AGORA

Aufgrund des verschärften Lehrermangels an Berufskollegs hat die Universität Siegen gemeinsam mit kooperierenden Fachhochschulen ein Modell des direkten Durchstiegs in das Master-Studium "Lehramt Berufskolleg" entwickelt.

AGORA als Bezeichnung für einen "Marktplatz" symbolisiert dabei, dass Fachhochschule und Universität Siegen gemeinsam ein Konzept entwickeln, bei welchem man sich ohne Zeitverlust direkt doppelqualifiziert: Als Bachelor in Ingenieurswissenschaften und als Master of Education (Lehramt Berufskolleg).

Entsprechende Lehrveranstaltungen werden an den jeweiligen kooperierenden Hochschulen im Rahmen des Wahlpflichtbereichs u. a. über eine elektronische bzw. digitale Lehre angeboten und sind für das Bachelor-Studium voll anrechenbar. Es entstehen damit keine Studiennachteile.

Aufgrund des großen Erfolgs der Landesinitiative AGORA wurde das Projekt nach Ablauf der ursprünglichen Projektlaufzeit Ende 2017 durch das Land Nordrhein-Westfalen ab dem Jahr 2018 verstetigt. Im Zuge der Verstetigung von AGORA bietet die Universität Siegen nun das Master-Studium "Modell C" für das Lehramt an Berufskollegs mit den großen beruflichen Fachrichtungen Elektrotechnik und Maschinenbautechnik als hochaffine Fächerkombinationen an.