Ansprechpartner für Praktika

Für die Betreuung der Praktika sind die MitarbeiterInnen des Zentrums für Lehrerbildung (ZLB) zuständig, die Ihnen bei Fragen rund um ein Praktikum auch gerne weiterhelfen werden. https://www.uni-siegen.de/zlb/studieninformationen/praxisphasen/praktikumsbuero.html?lang=de

Berufsfeldpraktikum

Das Berufsfeldpraktikum

- wird i.d.R. im 4. oder 5. Semester absolviert.

- wird mit 3 Leistungspunkten (LP) angerechnet.

- ist i.d.R. ein außerschulisches Praktikum.

- kann bei Studienbeginn bis einschließlich SoSe 2016 auch als Schulpraktikum absolviert werden.

- wird in einem Planungsgespräch vorbereitet.

- ist auch als Praktikum in einem unserer Kooperationsprojekte möglich.

Das Berufsfeldpraktikum sollen Sie nach Ihren individuellen Bedürfnissen ausgestalten. Sie können es beispielsweise dazu nutzen, außerschulische Berufsfelder zu erkunden, in denen Lernen, Unterrichten oder Erziehen ebenfalls eine Rolle spielen. Ggf. lassen sich so die Besonderheiten Ihrer zukünftigen Aufgaben als Lehrkraft besser verstehen. Weiterhin können Sie darüber nachdenken, inwiefern sich Modelle oder Grundgedanken dieses Berufsfeldes auf Schule übertragen lassen. Sollten Ihre bisherigen Reflexionen über Ihre Eignung und Berufswahl dazu geführt haben, dass Sie über einen Studiengangwechsel nachdenken, können Sie das Praktikum dazu nutzen, ein dazu passendes Berufsfeld zu erkunden. Darüber hinaus können Sie es, falls Sie Ihr Studium bis einschließlich SoSe 2016 begonnen haben, auch als Schulpraktikum absolvieren, beispielsweise um eine ausgewählte, berufsbezogene Kompetenz weiter aufzubauen.

Das Berufsfeldpraktikum umfasst mindestens 80 Stunden aktive Anwesenheit in der Praktikumsinstitution. Die Gesamtstundenzahl kann auf 4 Wochen oder einen größeren Zeitraum gleichmäßig verteilt werden. Die persönliche Vorbesprechung Ihres Praktikums im Rahmen eines Planungsgesprächs ist obligatorisch. Ausführliche Informationen enthält die Handreichung zum Berufsfeldpraktikum.

Quelle: https://www.uni-siegen.de/zlb/studieninformationen/praxisphasen/berufsfeldpraktikum/?lang=de

Praxissemester

Das Praxissemester ist ein zentraler Baustein im Masterstudium für das Lehramt. Es wird von der Universität Siegen verantwortet und in Kooperation mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung Hagen – Lüdenscheid – Siegen sowie den Schulen der Ausbildungsregion durchgeführt. Das Ziel des Praxissemesters besteht gemäß der Rahmenkonzeption zur strukturellen und inhaltlichen Ausgestaltung des Praxissemesters vom 14.10.2010 darin, die Theorie und Praxis professionsorientiert miteinander zu verbinden und die Studierenden auf die Praxisanforderungen der Schule und des Vorbereitungsdienstes wissenschafts- und berufsfeldbezogen vorzubereiten. Zu diesem Zweck haben die beteiligten Institutionen Universität und Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung eine Kooperation vereinbart. Diese Kooperation sichert sowohl eine intensive und institutionalisierte Zusammenarbeit als auch die Verankerung der engen Bindung zwischen Schulpraxis und wissenschaftlicher Begleitung.

Quelle: https://www.uni-siegen.de/zlb/studieninformationen/praxisphasen/ps/?lang=de

Anerkennung Praxissemester

Reguläre Anerkennungsfälle für den schulpraktischen Teil des Praxissemesters (13LP) liegen in folgenden Fällen vor:


‐ Wenn ein erfolgreich absolvierter schulpraktischer Teil im Rahmen des Praxissemesters an einer Universität in NRW nach LABG vorliegt.
‐ Wenn ein erfolgreich absolvierter Vorbereitungsdienst nach LPO 2003 vorliegt.
‐ Wenn ein Vorbereitungsdienst nach LPO 2003 nicht erfolgreich abgeschlossen wurde, die Langzeitbeurteilungen von Schule und ZfsL jedoch mit mindestens ausreichend bewertet wurden.


Absolvierte Seiteneinstiegsprogramme, abgeschlossene Lehramtsstudiengänge außerhalb von NRW und im Ausland,
absolvierte Vorbereitungsdienste außerhalb von NRW und im Ausland sowie
absolvierte Praxissemester im Rahmen eines Lehramtsstudienganges außerhalb von NRW

bedürfen stets einer Einzelfallprüfung durch das ZLB der Universität Siegen.

Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP)

  • gilt für Studierende, die seit dem WiSe 2016/2017 eingeschrieben sind.
  • umfasst 90 Zeitstunden verteilt auf 25 Praktikumstage, die möglichst innerhalb von 5 Wochen absolviert werden.
  • Bei dem Praktikum handelt es sich um ein Blockpraktikum, das in der vorlesungsfreien Zeit des 1. oder 2. Semesters absolviert wird.
  • Das Praktikum ist im bildungswissenschaftlichen Modul B1 verankert und wird mit 3 Leistungspunkten (LP) angerechnet.
  • Das Begleitseminar (angerechnet mit 2 LP) und der Praktikumsbericht (angerechnet mit 2 LP) sind obligatorisch.

Das EOP gibt Ihnen die Gelegenheit, das Berufsfeld Schule aus Sicht einer Lehrkraft kennenzulernen. Dazu sollen Sie einerseits bei der Gestaltung von Unterricht mitwirken, indem Sie kleinere Aufgaben einer Lehrkraft übernehmen. Andererseits sollen Sie üben, bildungswissenschaftliche Theorieansätze auf den konkreten Schulalltag zu beziehen. So können Sie schon zu einem frühen Zeitpunkt Ihres Studiums Erfahrungen darin sammeln, Theorie und Praxis zu verbinden.

Mithilfe Ihrer Erfahrungen aus dem EOP sollen Sie außerdem Ihren Berufswunsch und Ihre Eignung erneut kritisch prüfen und über die Ausgestaltung Ihres weiteren Studiums nachdenken.

Quelle: Universität Siegen

Fachpraktische Tätigkeit

Die Fachpraktische Tätigkeit im Rahmen des Studiums für das Lehramt Berufskolleg umfasst insgesamt 52 Wochen und wird in der Regel parallel zum Studium durchgeführt. Für den Zugang zum Master Lehramt Berufskolleg liegt im Idealfall der Nachweis von 26 Wochen fachpraktischer Tätigkeit vor (vgl. Ordnung über den Zugang zu den Masterstudiengängen im Lehramt der Universität Siegen). Der überwiegende Teil der fachpraktischen Tätigkeit soll vor Abschluss des Studiums geleistet werden (vgl. Lehramtszugangsverordnung vom 25. April 2016). Die Anerkennung von Berufsausbildungen oder beruflichen Tätigkeiten ist ggf. möglich. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Fachpraktischen Tätigkeit an das Landesprüfungsamt - Außenstelle Siegen .

Quelle: Universität Siegen