Einstellung in den Schuldienst

Modell A und B sowie Modell C nicht dual

Die erste Einstellung in den Schuldienst erfolgt beim grundständigen Lehramtsstudium nach Modell A und B sowie beim Modell C in der nicht dualen Variante mit Aufnahme des Vorbereitungsdienstes (ehemals Referendariat), zumeist befristet auf 18 Monate. In den Mangelfächern Maschinenbautechnik, Elektrotechnik und Informatik ist die unmittelbare Übernahme in den Schuldienst in der Regel gesichert. Ab diesem Moment arbeitet man dann als Lehrkraft mit allen Rechten und Pflichten an der Schule und kann sich aktiv in die Abteilungs- und Schulentwicklung einbringen.

Da zudem in den nächsten Jahren noch Pensionierungswellen anstehen ist ein schneller Aufstieg bei entsprechender Eignung in eine Führungsposition möglich. 

 

Modell C dual

Beim Lehramtsstudium des Modells C in der dualen Variante erfolgt die erste Einstellung in den Schuldienst bereits zu Beginn des Master-Studiums. Nähere Ausführungen zu diesem Angebot speziell für Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen von Fachhochschulen, finden Sie hier.